Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

USA Austausch – FeG goes Texas

Mit einer Gruppe von 26 Leuten besucht die FeG Siegen-Geisweid vom 2.-16. Juli ihre US-amerikanische Partnergemeinde Hideaway Lake Community Church in der Nähe von Dallas/Texas. Es ist der Gegenbesuch, nachdem die Amerikaner vergangenes Jahr in Siegen zu Gast waren und eine Kinderbibelwoche mitgestalteten. Die Vorfreude ist groß erzählt Anette Schäfer, die dem Organisationsteam angehört.

Frage: Wie kann man sich das Gemeindezentrum in Texas vorstellen?
Anette: Also, die haben ein riesiges, eingezäuntes Areal, mit einem eigenen See ̶ alles zwei Nummern größer als bei uns. Und da wird richtig viel los sein. Wir sind ja in Familien untergebracht und fahren genau über den 4. Juli, den amerikanischen Nationalfeiertag, und da gibt’s dann eine riesengroße Party. Das ist fast wie Weihnachten, ein großes Familienfest.

Frage: Und wie sieht euer Programm so aus?
Anette: Der Plan sieht so aus, dass in der ersten Woche die amerikanische Gemeinde ein „Vacation Bible Camp“, eine Kinderbibelwoche in den Ferien unter dem Thema „Super Heros“ anbietet. Und die haben das Ganze voll durchorganisiert: Die beim Basteln helfen, bekommen ein rotes T-Shirt, die in der Band spielen, bekommen ein blaues, und so weiter. Es werden so 150 bis 200 Kinder erwartet ̶ also, das ist schon eine größere Sache. Unsere 14 Jugendlichen werden die Einheiten aktiv mitgestalten, einige spielen in der Band mit, andere werden bei Theateraufführungen mitmachen und an vielen anderen Stellen warten Aufgaben. Die Kinderbibelwoche läuft vormittags von 9-12 Uhr, so dass man nachmittags etwas unternehmen kann.

Austauch 2014 in Heidelberg
Ausfliug nach Heidelberg 2014 mit der FeG Siegen-Geisweid und der Partnergemeinde Hideaway Lake Community Church aus Texas

Frage: Und was habt ihr so für Pläne im Wilden Westen?
Anette: Ja, wir wollen natürlich auf eine Farm und reiten ̶ Cowboy spielen eben. Das ist natürlich viel besser als Elspe! Wir besuchen auch eine Westernstadt, in der man sich zig Shows ansehen kann. Einen Ausflug machen wir zu einer der längsten „Zip Lines“ in den USA – da klinkt man sich so an einem Seil ein ̶ sowas, was du hier am Spielplatz in klein hast, mit so einem Tellersitz – das hast du dann mehrere hundert Meter über Wälder – das wird sicherlich ein ganz spannender Ausflug! Und ein größerer Ausflug nach San Antonio zu Sea World. Wir sind alle gespannt, wie das wird – auch mit der Hitze mitten im Sommer. Und da gibt’s hinterher bestimmt viel zu berichten.