Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Wegweiser – Bibelworte für den 24.3. 

Paulus und Timotheus schreiben einen Brief an die Gemeinde in Kolossä. Sie freuen sich darüber, dass die Christen dort auf einem guten Weg sind. Ihr Glauben ist stark, ihre Liebe ist greif- und spürbar. Es gibt geistliches Wachstum nach innen und nach außen. Ohne Zweifel, in dieser Gemeinde ist Christus am Werk. Paulus sieht das ganz genau und freut sich darüber – aber er gibt sich nicht mit dem Erreichten zufrieden. Nachzulesen im heutigen Lehrtext der Losungen.

„Darum lassen auch wir nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht.“ Kolosser 1,9

Nochmal der Gedankengang. Paulus sagt: Darum, weil ihr so gut unterwegs seid, darum lassen wir nicht nach für euch zu beten. Ich will, dass ihr Christen weiter wachst in eurer Beziehung zu Gott; wachst, im permanenten Erkennen seines Willens. Wachst in geistlicher Einsicht und Weisheit.

Und ich dachte, ja, so soll es sein. Geistliche Väter und Mütter in Christus beten dafür, dass der Glaube bei denen nicht stagniert, die noch am Anfang stehen. Sie beten dafür, dass deren Glaube nicht Schiffbruch erleidet, in den Krisen des Lebens. Sie beten beständig dafür, dass ihre geistlichen Kinder nicht nachlässig werden darin, Gottes Nähe zu suchen, sein Wort zu erforschen und mit ihm zu sprechen.

Wie dankbar bin ich für Menschen, die mich auf solche Weise förderten, weil sie für mich gebetet haben wie Paulus und mich dann herausforderten, nicht selbstgenügsam zu werden.

Persönliche Fragen:

Für wen kannst du heute beten, dass er oder sie im Glauben weiter wächst?
Wem könntest du ein geistlicher Vater, eine geistliche Mutter sein?

Hast du jemand, der für dich betet, dass auch dein Glaube weiter wächst?
Wen könntest du bitten, das für dich zu tun?

Christof Nickel

Pastor Christof Nickel