Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Sonntag, 16.8.2020

Liebe Mitglieder und Freunde der FeG Siegen-Geisweid.

Ein Wort der Losungen zum Sonntag hat mich aufgerüttelt. Es ist ein Auftrag, eine Ermahnung gegen das Vergessen. Im Blick sind Menschen, die um ihres Glaubens Willen gefangen genommen wurden. Sie sitzen in Gefängnissen, sind interniert in Lagern oder haben mit einer ständigen Bedrohung zu kämpfen. Nicht selten erfahren sie Schmähungen und sogar Misshandlungen. Warum? Einfach, weil sie an Jesus Christus glauben, eine Bibel in ihrem Haus gefunden wurde, oder ihre Hände zum Gebet gefaltet haben. Die Organisation „Open Doors“ beschreibt in ihrem jährlich erscheinenden „Weltverfolgungsindex“ die Zustände und Verhältnisse in einzelnen Ländern dieser Welt genauer. (https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex)

Ich meine, es sollte für uns Christen in Deutschland Pflicht sein, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, Informationen zu sammeln, für die vielen Verfolgten zu beten und sich nach Möglichkeit für sie einzusetzen.

Genau darauf zielt der Losungstext aus dem Hebräerbrief ab: „Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil auch ihr noch im Leibe lebt.“  Hebräer 13,3

Dabei ist es wichtig, die Aufforderung „denkt“ richtig zu deuten. Es geht nicht um ein flüchtiges Erinnern, ein leicht daher gesprochenes „ich denk an dich“ – sondern um ein aktives und bewusstes Gedenken, das Handlungen nach sich zieht.

Gedenkt, ja kümmert euch um eure Brüder und Schwestern in Christus. Tretet treu mit euren Gebeten für sie ein. Bittet Gott darum, dass er ihnen beistehe, ihren Glauben stärke und ihnen seine Gnade erfahrbar mache. Betet, dass sie einen Ausweg finden aus ihrer Bedrängnis – sich Türen öffnen und Herzen sich weiten. Und wir dürfen dafür beten, dass Gott durch ihr Zeugnis Menschen ansprechen kann, dass sie sich für den Glauben öffnen.

Nein, wir Christen sind miteinander durch unseren Herrn Jesus Christus verbunden. Wir sind Brüder und Schwestern, die füreinander einstehen.
Vergessen wir das nicht.

Einige Informationen bezüglich unserer Gemeindearbeit möchte ich euch noch gerne mitgeben.

Zuerst lade ich euch ein zu drei Veranstaltungen.

  • Einen Gottesdienst am 16.8. bieten wird in unseren Räumen an diesem Wochenende nicht an. Wir empfehlen euch am Sonntag um 11 Uhr den Gottesdienst aus der FeG Bonn anzuschauen. Die Predigt hält Pastor Andreas Fehler (https://www.youtube.com/watch?v=dyQ9PyUmn9g)
  • Am kommenden Dienstag laden wir ein zum „Aufatmen-Gottesdienst“ in unserem Gemeindehaus. Beginn ist um 18.30 Uhr. Pastor Christof Nickel leitet und gestaltet diesen Abend.
  • Am kommenden Sonntag laden wir herzlich ein zum Live-Gottesdienst im Gemeindehaus. Beginn ist um 10 Uhr. Außerdem wird dieser Gottesdienst online über unsere Homepage zu sehen sein.

 

  • Am kommenden Donnerstag trifft sich die Gemeindeleitung und berät über die weitere Entwicklung unserer Gemeindearbeit. Wir danken herzlich für jede Unterstützung im Gebet.
  • Und noch etwas. Die geplante Männerwanderung in der Pfalz findet statt. Allerdings haben wir noch einige Plätze frei. Deshalb möchte ich an dieser Stelle noch einmal wärmstens dafür werben, sich anzumelden. Es lohnt sich bestimmt. Weitere Infos erhaltet ihr bei Pastor Christof Nickel, Tel. 0271.85678