Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Wegweiser – Bibelworte zur Wochenmitte am 30.9.2020

Wenn ich die Psalmen lese, dann frage ich mich ganz oft, in welcher Lebenslage dieser Psalm wohl entstanden ist und wo er vorgetragen wurde. In der heutigen Tageslosung begegnet uns ein Psalm, der so wirkt, als hätte der Autor etwas Schreckliches erlebt und nun gibt er vor der versammelten Gemeinde Zeugnis. Er erzählt aus seinem Leben mit Gott.

5 Gnädig und gerecht ist der Herr,

ja, voll Erbarmen ist unser Gott!

Der Herr beschützt die Hilflosen.

Ich war schwach, doch er hat mich gerettet.

Komm wieder zur Ruhe, meine Seele,

denn der Herr hat dir Gutes erwiesen.

Ja, du hast mich vor dem Tod gerettet,

meine Tränen hast du getrocknet

und meine Füße vor dem Ausgleiten bewahrt, damit ich nicht zu Fall komme.

So kann ich meinen Weg gehen in der Nähe des Herrn,

ja, ich darf am Leben bleiben.

10 Am Glauben habe ich festgehalten, auch als ich sagen musste:

»Ich liege am Boden!«

— Psalm 116,10 —

Hier spricht jemand, der am Ende war. Wir lesen von Tränen, die geweint wurden. Der Autor schaute auf sein Leben und sah einen Scherbenhaufen. Er kann kaum was Gutes über sein Leben sagen, aber doch kann er nur Gutes über seinen Gott sagen. Denn als er schwach war, wurde er gerettet. Als er weinte, wurde er getröstet. In solch einer Lebenslage dieses Zeugnis über Gott mit anderen zu teilen, beeindruckt mich zutiefst. Wie war es ihm möglich, dies so zu erleben? Weil er am Glauben festgehalten hat! Sein Glaube befreit ihm nicht von Leid, aber er trägt ihn durch das Leben.

Als Christen erleben wir auch viel Leid, aber doch können wir es durch die Gegenwart Gottes in unserem Leben anders wahrnehmen. Denn wir haben die Gewissheit, dass Gott bei uns ist. Und uns führt.

Wie geht es dir gerade? Geht es dir gut, dann bete für deinigen in deinem Leben, denen es gerade gar nicht gut geht. Wenn du gerade am Boden liegst, dann lass dich von den Worten dieses Psalms ermutigen. Fehlen dir die Worte, um zu beten? Dann bete doch diesen Psalm. Mach ihn zu deinem Gebet und halte fest am Glauben. Manchmal ist genau dieses Festhalten das Zeugnis, das andere von dir sehen, obwohl du es vielleicht gar nicht so wahrnimmst.

Informationen

  • Am 4. Oktober feiern wir den BU-Abschluss von Finja Fasel, Nele Türk und Matteo Mühlig. Der Festgottesdienst wird in großen Teilen von den aktuellen Teilnehmern des Biblischen Unterrichts gestaltet. Bedingt durch die aktuelle Situation können leider nur wenige Gemeindemitglieder den Gottesdienst besuchen, da die BUler einige Gäste eingeladen haben. Wir laden dazu ein, den Gottesdienst via YouTube live mitzuverfolgen. Wer am Präsenzgottesdienst teilnehmen möchte, der kann sich über die Homepage oder per Telefon anmelden.
  • Ebenfalls am 4. Oktober laden wir zu einem Lobpreisabend ein. Der Abend findet unter Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen statt. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Hier klicken. Eigene Liedwünsche können bei der Anmeldung angegeben werden.