Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Wegweiser – Bibelworte und Informationen zur Wochenmitte. 2.12.2020

„Ich traue auf den Herrn. Wie sagt ihr denn zu mir: Flieh wie ein Vogel auf die Berge!“ Psalm 11,1

„Gegen den Rückzug“ (Resignation) – so könnte man Psalm 11 überschreiben. Die Ausgangslage ist dabei der sicherlich gut gemeinte Rat von Freunden, die den Psalmbeter aufforderten, er möge angesichts einer konkreten Bedrohung besser fliehen und in den Bergen Schutz suchen. Dem widerspricht der Beter vehement. Dabei hat er die bedrohliche Situation fest im Blick, redet sie weder klein noch unterschätzt er sie. Dafür verweist er auf das Angebot Gottes, denen Schutz und Zuflucht zu geben, die seine Nähe suchen, statt orientierungs- und kopflos zu handeln und in eine ungewisse Zukunft zu fliehen.

„Bei dem Herrn habe ich mich geborgen“, so kann man seine Antwort auch übersetzen. Damit wird die Frage nach einem sicheren Zufluchtsort unseres Lebens aufgeworfen: Wo finde ich Halt und Kraft in den Anfechtungen und Herausforderungen, die mir entgegenstehen?

Der Psalmbeter bekennt: Mein Heil liegt nicht in der Flucht! Gerade in bedrohlichen Zeiten verlasse ich mich darauf, dass ich an Gottes Seite am besten aufgehoben bin. Dort – und er meinte damit wohl: im heiligen Tempel will ich mich auf Gott besinnen, hören was er zu sagen hat und mit seiner Hilfe rechnen.

Es ist gut für uns, wenn wir für uns einen „heiligen Ort“ der Begegnung mit Gott haben und ihn aufsuchen. Im Unterschied zu den Menschen des Alten Testaments brauchen wir aber keinen Tempel, sondern sind uns der Gegenwart Gottes in uns bewusst. Schließlich lebt der Heilige Geist in allen, die sich zu Jesus Christus bekennen. Deshalb können sie zu jeder Zeit und an jedem Ort in Gottes Nähe kommen. Es genügt, vor Gott innezuhalten, sich auf ihn auszurichten, ins Gespräch mit ihm zu kommen und auf sein Reden zu achten.

Daneben wissen wir aber auch um die Bedeutung der „heiligen Orte“, in die Gott jeden Christen hineinberufen hat, seine Gemeinde. Dort dürfen wir als Kinder unseres Herrn miteinander Gott loben, ihn anbeten, von ihm lernen und uns in Zeiten der Anfechtung gegenseitig beistehen und ermutigen.

Nein, wir müssen uns nicht zurückziehen und resignieren, denn Gott ist da.
Lasst uns aber auch bei ihm sein.

Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Wir laden ein zu einem ganz besonderen Gottesdienst am 2. Advent, zu dem auch eine Kinderbetreuung und eine Aufzeichnung angeboten wird, die über unsere Homepage angeschaut werden kann.
  • Die Teilnahme am Gottesdienst im Gemeindehaus ist leider nur mit vorheriger Anmeldung möglich, da wegen der einzuhaltenden Abstände die Kapazität unseres Gottesdienstsaals beschränkt ist. Die Anmeldung ist bis spätestens Samstag, 17 Uhr möglich. Bitte verwendet dazu das Anmeldeformular auf unserer Homepage – oder ruft unter der Nummer 0271.67345115 bei uns an.
  • Wir weisen darauf hin, dass Menschen mit Krankheitssymptomen (Hustenreiz, Schnupfen, Fieber etc.), nicht zum Gottesdienst ins Gemeindehaus kommen können. Wir empfehlen die Aufzeichnung im Internet.
  • Die Weihnachtskollekte (24.12.) wird dieses Jahr im Rahmen des vom FeG Bund initiierten Spendentages 4 „Gemeinden helfen“ gesammelt, um die Arbeit der FeG Auslandshilfe zu unterstützen. Gefördert wird ein Projekt im Nordwesten Bulgariens. Dort leben Menschen in extremer Armut und mit dürftigen Bildungsmöglichkeiten. Dies hat zur Folge, dass Prostitution von Romamädchen und Menschenhandel an der Tagesordnung sind. In der Mitte des heruntergekommenen Ortes Dalgodeltsi steht ein von französischen Missionaren gestiftetes Haus, das von dem Partnerbund der FeG Auslandshilfe betrieben wird, der es zu einem christlichen Zentrum ausbauen wird. Nähere Infos sind hier zu bekommen: https://feg.de/feg-spendentag-gemeinden-helfen/
    Wer möchte, kann auch bis zum 28.12.2020 per Überweisung auf die bekannten Gemeindekonten für dieses Projekt spenden.
  • Das Team der Schatzsucher bietet am 11. Dezember eine Adventswanderung mit Fackeln für Familien mit Kindern an, auf der eine Adventsgeschichte erlebt werden kann. Dafür wurden einige Stationen mit Spielen vorbereitet. Die gesamte Wanderung geschieht kontaktlos und entsprechend der Hygienevorgaben. Nähere Informationen und Gelegenheit zur Anmeldung findet ihr auf unserer Homepage: https://siegen-geisweid.feg.de/events/ adventswanderung-fuer-familien/  

Namens- und Telefonlisten

Als Gemeindeleitung ist es uns sehr wichtig, dass wir in diesen schwierigen Monaten untereinander Kontakt halten. Da direkte Begegnungen momentan nur begrenzt möglich sind, verweisen wir auf die Möglichkeit, per Telefon miteinander zu reden. Um dies zu erleichtern, haben wir eine Namens- und Telefonliste vorbereitet, in die all diejenigen Personen aufgenommen wurden, die uns mit ihrem ausgefüllten Personendatenbogen die Einverständniserklärung zur Datenverarbeitung gegeben haben.

Wer kann eine solche Liste erhalten?
Nur Personen, die die dem Personendatenbogen beigefügte Verpflichtung zur Einhaltung des Datengeheimnisses unterschrieben haben, können die Liste erhalten. Wir werden bei der Ausgabe nochmals auf den ordentlichen Umgang mit der Liste hinweisen und die Empfänger namentlich festhalten.
Sprecht uns bitte an oder schickt uns eine Nachricht, solltet ihr an dieser Liste Interesse haben. Wir werden versuchen, diese dann zeitnah auszugeben.

Und nun wünsche ich euch allen noch eine von Gott gesegnete und bewahrte Adventswoche.
Christof Nickel