Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 24.10.

von Christof Nickel

Siehe, ich habe vor dir eine Tür geöffnet, die niemand mehr schließen kann.“ Offenbarung 3, 8

Kaum habe ich geklingelt, schon wird die Tür geöffnet. „Schön, dass du da bist, herzlich willkommen!“, höre ich und werde gleich in den Arm genommen. Ich merke, das ist wirklich so gemeint, denn alles ist für mein Kommen vorberei­tet. Die Wohnung ist aufgeräumt, Blumen stehen auf dem Tisch – und dann der Duft nach frischem Kaffee und Kuchen. Ja, denke ich, so ein offenes Haus tut gut. Hier fühle ich mich angenommen und geborgen.

Natürlich habe ich auch schon vor ver­schlossenen Türen gestanden. Etwa, wenn ich spontan einen Besuch machen wollte und mich niemand erwartet hat. Da drü­cke ich den Klingelknopf, aber nichts tut sich. Schade, denke ich und kehre um. Noch schlimmer ist es aber, wenn Türen, die einmal weit offen standen, sich nun nicht mehr öffnen lassen. Vielleicht, weil man im Streit auseinander gegangen ist und nun Groll und Bitterkeit es machen schwer, den Schlüssel herumzudrehen um dem Anderen Einlass zu gewähren.

Sicher, solche Erfahrungen gehören zum Leben dazu, der Mensch wird sie machen. Trotzdem tun sie weh und zeigen uns deshalb auf, wie kostbar das Geschenk einer offenen Tür zum Herzen eines ande­ren Menschen ist. Ja, es ist ein großes Glück, wenn es uns gelingt, einander die Tür ein Leben lang offen zu halten. Und es lohnt sich dafür viel Kraft und Mühe aufzuwen­den. Garantieren können wir es trotzdem nicht.

Wie tröstlich klingen da die Worte, die Gott uns zuspricht. „Meine Türe ist und bleibt offen für dich! Niemand kann sie zuschließen.“ Das sind keine leeren Versprechungen, keine „Mutmach­parolen“ ohne Kraft. Gott steht mit seinem Namen dafür ein, dass diese Worte sich erfüllen. „Meine Türe ist und bleibt offen für dich! Niemand kann sie zuschließen.“

Die Frage ist nun, ob wir Gott beim Wort nehmen und sein Geschenk der Annahme und Geborgenheit für uns in Anspruch nehmen. Denn auch wenn die Türe seines Herzens weit offen steht, er uns mit aller Liebe und Fürsorge beschenken will, wird er sich uns trotzdem nicht aufdrängen. Ihm aus dem Weg zu gehen, ihn zu ignorieren, seine herzliche Einladung unbeantwortet zu lassen, wird deshalb weitreichende Folgen für unser Leben haben. Heute schon – aber erst recht dann, wenn wir auch am Ende unseres Lebens von Gott getrennt sein müssen. Deshalb freue ich mich heute darüber, stets zu Gott kommen zu können und nutze seine Einladung.

 

Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst mit Abendmahl / KiGo am 24. Oktober, 10 Uhr mit Onlineübertragung
    Wer den Gottesdienst online verfolgen will, kann sich über diesen Link einwählen:
    https://youtu.be/WPFXgkwz7rc
  • Gottesdienst / KiGo am 31. Oktober
  • Bibelgespräch und Gebet am 28. Oktober, 17 Uhr

 

  • Die besondere Konzertlesung am 29.11.2021, 19 Uhr.

Andreas Malessa und Uli Schwenger laden ein zu ihrem unterhaltsamen und inspirierenden Programm
„Lacht hoch die Tür“ das uns „weise, witzig, weihnachtlich“ auf die beginnende Adventszeit einstimmen wird.

„Einerseits soll der Advent kuschelig, romantisch und besinnlich sein.
Anderseits raubt das „Fest der Familie“ vielen den letzten Nerv.

ENTSPANNEN SIE SICH.

Bei wunderschönen Pop-Hits, Gospelrythmen, Jazz-Klassikern und Weihnachtsliedern im neuen Gewand. Summen, singen, schmunzeln Sie mit! Wenn Hörfunkjournalist Andreas Malessa Kurzgeschichten vorträgt, die augenzwinkernd unseren Alltag aufs Korn nehmen und spirituell Schwarzbrot servieren, ohne Schmalz. Aber mit ein paar Stückchen Chili-Schokolade des selbstironischen Humors. Damit Sie weder sorgenvoll noch gereizt, weder zerknirscht noch melancholisch auf Weihnachten zugehen, sondern sich von Herzen auf eine „fröhliche, selige, gnadenbringende Weihnachtszeit“ freuen können.“

Eintrittskarten sind ab sofort für 12.- €   am Büchertisch nach dem Gottesdienst, hier online über unsere Homepage, in der Alpha-Buchhandlung Siegen oder an der Abendkasse erhältlich. Bitte nehmt die ausliegenden Flyer und Plakate mit und ladet gerne zu diesem wunderbaren Abend ein. Es lohnt sich. Versprochen!