Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 5.12.2021

Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.
Jesaja 40, 31

Was für ein guter Gedanke für die Zeit vor Weihnachten, von der viele Menschen eine Zeit der Besinn­lichkeit erwarten, die aber oft genug in einer allgemeinen Geschäf­tigkeit unterzugehen droht. Kommt die noch immer unübersichtliche Situation der Infektionslage und die damit verbundenen aufwühlenden Diskussionen darüber hinzu, stellt sich durchaus die Frage, wie man das alles bewältigen und unter die Füße bekommen kann.

Da begegnet uns vielleicht der Zuspruch Jesajas „Die auf den Herren harren, kriegen neue Kraft“ gerade im rechten Moment. Es geht darum, sich eine Kraftquelle zu erschließen, die nachhaltig unser matt gewordenes Leben aufrichtet. Diese Kraftquelle ist nicht in uns Menschen zu finden. Allein, so Jesaja, wer sich der Gegenwart Gottes erwartungsvoll aussetzt, wird sie erfahren.

Der Prophet gebraucht in diesem Zusammenhang einen starken Be­griff, der die passende Haltung beschreibt, auf die es ankommt. Er spricht vom „Harren“. Zugegeben, ein ungewöhnliches Wort. Sucht man nach Synonymen, die besser erklären, was damit gemeint ist, findet man die folgenden Umschreibungen: Harren heißt, sich gedulden und aushalten. Nicht aufgeben, stand­halten und dabei festbleiben.

Im Zusammenhang mit biblischen Aus­sagen sind also Menschen gemeint, die sind bereit, sich dem zu widerset­zen, was ablenken will. Standhaft erwarten sie, dass sich Gott selbst in ihrem Leben zu erkennen gibt. Dabei ist ihr „Harren“ ein äußerst aktiver Vor­gang, der sich nicht nebenbei erledigen lässt, sondern ganze Konzentration erfordert. Man muss es wirklich wollen. Wir tun deshalb gut daran, uns aus den vielen gestellten Aufgaben und Anforderung bewusst eine Zeit herauszunehmen, um uns gedanklich auf den Gott zu fokussieren, der uns begegnen und reden will.

Vielleicht sind manche der Meinung, sich dieses „Harren“ nicht leisten zu können. Zuviel ist doch zu tun, warum dann auch noch unnötige Zeit in Andacht vergeuden? Martin Luther, der bestimmt nicht im Ruf stand, seine Zeit zu ver­geuden, wird die folgende Aussage zugeschrieben, die er angesichts großer Arbeitsbelastung getan ha­ben soll: „Ich habe heute viel zu tun, da muss ich viel beten.“ Ich meine, er trifft den Punkt. Denn wer aus der Begegnung mit Gott lebt, der gewinnt „neue Kraft“. Er schwingt sich nach oben wie die Adler und wird laufen, ohne mü­de zu werden.

Ich wünsche uns allen eine in diesem Sinn „besinnliche“ Adventswoche, die geprägt ist von manch überraschenden Begegnun­gen mit Gott. Lassen wir also „die Flügel nicht hängen“, wenn Gottes „Aufwind“ uns tragen will.


Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst / KiGo am 5.12. um 10 Uhr (keine Onlineübertragung)
  • Gottesdienst / KiGo am 12.12. um 10 Uhr
  • Gemeindeversammlung 5.12.2021 nach dem Gottesdienst

Wir laden herzlich ein, an der Gemeindeversammlung teilzunehmen. Die vorgesehene Tagesordnung ist diesem Schreiben beigefügt.

  • Neue Coronaschutzverordnung

Die am 2.12. beschlossenen weiterführenden Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie liegen der Gemeindeleitung vor und werden nun auf ihre Auswirkung für unsere Gemeindearbeit hin bewertet. Die Gemeinde wird danach über die Ergebnisse unserer Beratungen informiert. Bis dahin gelten die bestehenden Regelungen.

  • Das geplante Adventssingen auf der Gemeindewiese am 4.12. findet nicht statt.
    Ebenso abgesagt ist das für den 1.12. geplante Weihnachtssingen im Leimbachstadion.
  • Bibelgespräch und Gebet am 9.12. – künftig immer um 15 Uhr
  • Jugendgottesdienst, 3.12.2021, 19.30 Uhr

Wir laden ein zu einem Jugendgottesdienst am 3.12. um 19.30 Uhr in der FeG Siegen-Mitte. Heiko Schmidt wird mit uns über das Thema „Auf Jesus Nacken“ nachdenken. Kai Maaß wird durch den Abend führen. Gemeinsam wollen wir Lieder singen, einander begegnen und Gott feiern. Hast du Lust? Dann sei dabei! Wenn du eine Mitfahrgelegenheit benötigst, dann melde dich gerne bei Kai.

  • Adventswanderung für die ganze Familie, 10.12.2021, ab 16 Uhr

„Hinweis zur Adventswanderung am 10.12.21: Aufgrund der aktuellen Witterung wird die Wanderung nicht durchs Langenbachtal führen, sondern in Buchen in der Kohlenbergstraße starten. Die Strecke ist asphaltiert und wird ca. 2,7km lang sein. Ein paar Plätze sind noch frei. Anmeldungen bitte hier: https://siegen-geisweid.feg.de/gemeinde/junge-gemeinde/jungschar/