Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 19.12.2021

von Christof Nickel

„Da machte sich auf…“   Lukas 2, 4

Weihnachtszeit ist unruhige Zeit – und das nicht erst seit unseren Tagen. Wer die Geschichten um die Geburt von Jesus genauer betrachtet wird feststellen, dass damals neben Maria und Josef auch Hirten, Weise Engel und sogar Soldaten mächtig in Bewegung sind.

Auslöser dafür ist die Geburt eines kleinen Kindes, Jesus. Und es scheint, als würde der schon mit seinen ersten Atemzügen Menschen dazu bewegen, sich ihm gegenüber zu positionieren. Die einen machen sich neugierig „eilend auf den Weg“, um zu sehen, „was da geschehen ist“. Andere kommen, um ihn zu ehren und sogar anzubeten. Dann sind da noch diejenigen, die aufbrechen, um sich gegen ihn zu stellen oder sogar zu töten.

Unruhig ist die Weihnachtszeit bis heute geblieben. Ob sich aber diese Unruhe noch an dem Kind in der Krippe entzündet, bleibt dahingestellt. Zu groß sind andere Interessen, die den Ursprung von Weihnachten überlagern. Sich Jesus gegenüber zu positionieren, sei es in Zuwendung oder Ablehnung, ist darum kaum mehr ein Thema.

Aber es könnte uns guttun, würden wir es wagen, die äußere Hülle des Festes zu durchdringen und nach dem Kern, dem Ursprung zu forschen, von dem alles ausgeht. Die Widersprüchlichkeit von Jesus zu entdecken, mit der er unser Leben hinterfragt und uns herausfordert, diese Welt mit anderen Augen zu sehen; sich an ihm und seinen Worten zu reiben, um so aus einer gleichgültigen Haltung zu einer persönlichen Positionierung zu gelangen, ist aller Mühe wert.

Wer aber über Jesus urteilen will, der sollte ihn kennen, was freilich mehr bedeutet, als ihm vom „Hörensagen“ begegnet zu sein. Warum also nicht vor Weihnachten neben der Geschichte von der Geburt in Bethlehem, die wir bei Lukas beschrieben finden, auch noch einmal das Johannesevangelium durchlesen? Schließlich zeigt Johannes nicht nur an historischen Beschreibungen über Jesus Interesse, sondern stellt die persönliche Begegnung mit Jesu in den Mittelpunkt seines Berichts. Eine persönliche Begegnung, die er auch mit uns haben möchte.

„Da machte sich auf…“

Wie wäre es, wenn dieser Satz auch deine vielleicht noch „unruhige“ Weihnachtszeit im Jahr 2021 bestimmen dürfte? Dass du dich gemeinsam mit Hirten, Weisen auf den Weg machst, um persönlich zu entdeckten, was auch für dich damals geschehen ist? Ob das in der persönlichen Stille ist – oder in einem unserer Gottesdienste, die dir in den Weihnachtstagen genügend Impulse geben dürften, um Gott auf die Spur zu kommen. Ich bin davon überzeugt, dass dir so Weihnachten 2021 zu einer „gesegneten Zeit“ wird.

 

 

Informationen aus dem Gemeindeleben
  • Gottesdienst / KiGo am 4. Advent um 10 Uhr (keine Onlineübertragung)
  • Gemeindeversammlung am 19.12.2021 nach dem Gottesdienst

Nachdem der ursprüngliche Termin unserer Gemeindeversammlung ausgefallen ist, laden wir nun erneut herzlich zu diesem Treffen ein. Es findet statt am 4. Advent (19.12.) nach dem Gottesdienst. Die bereits veröffentlichte Tagesordnung bleibt gültig. Die Gemeindeversammlung kann auch online mitverfolgt werden. Informationen dazu sind bei Kai Maaß zu bekommen.

________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen zu unseren Gottesdiensten an Heiligabend und am 2. Weihnachtstag.
An Heiligabend (24.12.)
  • feiern wir um 15.30 Uhr einen klassisch gestalteten Gottesdienst im Gemeindehaus, der zudem online übertragen wird. Für diesen Gottesdienst ist eine Anmeldung erforderlich.
  • Um 17.00 Uhr laden wir zu einem „Gottesdienst unterwegs“ mit Fackelschein und etwas mehr Stallgefühl ein, der sich besonders an Familien mit Kindern richtet, zu dem aber natürlich auch alle anderen Altersgruppen willkommen sind. Der Gottesdienst findet auf der Gemeindewiese hinter dem Gemeindehaus statt. Bitte zieht euch entsprechend warm an.

Am 2. Weihnachtstag (26.12.)

  • findet um 10.00 Uhr unser Weihnachtsgottesdienst statt.

Wichtig: Für den ersten Gottesdienst an Heiligabend um 15.30 Uhr ist nun doch eine Anmeldung erforderlich.
Anmeldung über unsere Homepage:
https://wp.me/p5oeN5-1o5 oder telefonisch: 0271 67345115

________________________________________________________________________________

  • Die Weihnachts-Spenden-Aktion „Gemeinden helfen!“

Am 24.12. ist die Kollekte unserer Gottesdienste für die Spendenaktion „Gemeinden helfen!“ unseres FeG Bundes bestimmt. Gern können Spenden dafür auch (möglichst bis zum 29.12.) auf die bekannten Gemeindekonten überwiesen werden. Ausführliche Informationen zu den unterstützten Projekten finden sich auf der Homepage des Bundes (www.feg.de). Zudem ist dieser Mail eine Infoschrift beigefügt.

  • Der Bibelgesprächskreis startet ab sofort in die Weihnachtspause.

Wir beginnen unsere Treffen wieder nach der Allianzgebetswoche am 20.1.2022.

  • Büchertisch

Das Büchertischteam bietet am 24.12. noch einmal die Gelegenheit, sich vor Weihnachten mit Büchern, Kalendern u.v.m. einzudecken. Danach geht das Team in die Weihnachtsferien. Wann dieser wichtige Arbeitszweig unserer Gemeinde im neuen Jahr wieder gestartet wird, steht momentan noch nicht fest. Wir danken dem Team für seinen großen Einsatz!