Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 01.04.2022

Der Monatsspruch für den April 2022 führt uns direkt in das Auferstehungsgeschehen von Ostern.

„Da ging Maria aus Magdala zu den Jüngern zurück. »Ich habe den Herrn gesehen!«, verkündete sie und erzählte ihnen, was er zu ihr gesagt hatte.“ — Johannes 20,18 

Maria konnte nicht das ganze Ostergeschehen zunächst überhaupt nicht verstehen. Sie sah Jesus und dachte er sei der Gärtner. Erst als Jesus sie beim Namen nennt, begreift Maria wer vor ihr steht. Jesus – nicht mehr tot, sondern lebendig, weil er auferstanden ist und den Tod besiegt hat.

Die beiden sprechen miteinander und Jesus gibt Maria die Botschaft mit auf den Weg, dass er zurück ist. Er muss die frohe Botschaft, dass er lebt und die damit verbundenen Konsequenzen den Menschen sein. Sein Vater ist nun der Vater aller Gläubigen. Sein Gott ist der Gott aller Gläubigen. Jesus hat den Weg frei gemacht, damit wir Gott als unseren Vater ansprechen können. Diese Botschaft hört Maria vor den Jüngern und bekommt den Auftrag, dies den Jüngern zu sagen.

Also macht sie sich auf den Weg und erzählt es den Jüngern: „Ich habe den Herrn gesehen.“ Auch die Jünger konnten es erst gar nicht begreifen, hielten es möglicherweise für einen (April)Scherz. Doch schnell wurde klar, Maria hat ihn wirklich gesehen. Der Herr ist auferstanden! 

Und so wurde Marias Trauer in Freude verwandelt. Die Angst der Jünger wurde zu Mut. Die Zweifel von Thomas wurden zu einer festen Zuversicht. Der Schock, der sie alles lähmte, wurde gelöst und setzt die Jüngern in Bewegung. Erst Maria, dann auch alle anderen. Sie machen sich auf den Weg und erzählen der ganzen Welt, dass Jesus lebt.

Das nehme ich mit aus dem Monatsspruch. Das Ostergeschehen möchte uns in Bewegung setzen. Wer Jesus begegnet, der wird rausgeführt, aus dem, was ihn oder sie festhält. Es setzt uns frei und lässt uns mutig nach vorne gehen.

Aus Angst wird Mut. 

Aus Trauer wird Freude. 

Aus Hoffnungslosigkeit wird Hoffnung.
Aus Ratlosigkeit wird Zuversicht.

Aus panischen Sorgen wird Vertrauen.

Weil Jesus lebt. Hast du ihn schon gesehen? Dann mach dich wie Maria auf den Weg und erzähl von ihm, damit noch viele andere Jesus begegnen und ihn sehen!

Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst und Kindergottesdienst am 3. April 
    Hannes Krupinski feiert mit uns 125 Jahre FeG Geisweid und wird die Predigt halten. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu Begegnungen am Grill.
    Der Gottesdienst kann auch online verfolgt werden. Die Begegnungen am Grill funktionieren nur im echten Leben. Hier der Link: https://youtu.be/bnSAHdh6z54 
  • KiGo-Freizeit – 13. bis 15. Mai
    Die Kinder vom Kindergottesdienst fahren Mitte Mai auf Kinderfreizeit ins Camp West in Wölmersen. Anmeldungen bitte unter: https://siegen-geisweid.feg.de/events/kinderfreizeit/
  • Passionsandachten
    Durch sein Leiden wird mein Knecht viele rechtfertigen, indem er ihr Verschulden auf sich nimmt. (Jes. 53, 11b) Auch in diesem Jahr wollen wir uns an den Tagen zwischen Palmsonntag und Ostersonntag wieder auf das Geheimnis und das unbegreifliche Geschenk vorbereiten, das Jesus uns durch seinen Tod und seine Auferstehung bereitet, uns aber auch auf die Leidensgeschichte Jesu ganz neu einlassen. In den Passionsandachten besteht die Möglichkeit, sich mit Texten, Melodien, Liedern und Gedanken innerlich auf das Osterfest vorzubereiten und die Passionszeit in ihrer Bedeutung ganz neu und ganz persönlich zu entdecken. Neu und besonders ist dabei, dass wir uns inhaltlich mit denselben Texten beschäftigen, die das Team des KiGo in Form von Ostertüten an die Kinder zuhause ausgeteilt hat, sodass wir in der Karwoche als ganze Gemeinde generationsübergreifend dem Passionsgeschehen nachgehen können und dann gemeinsam im Gottesdienst am Ostersonntag in die Osterfreude der Botschaft vom auferstandenen Herrn einstimmen können. Daher seid alle herzlich eingeladen zu den diesjährigen Passionsandachten, die von Montag (11.04.22) bis Donnerstag (14.04.22) jeden Abend um 19.30 Uhr im Parkettsaal der Gemeinde stattfinden.
  • Camissio 2022
    Die Flyer und Plakate von Camissio sind angekommen. Bitte nehmt euch ausreichend mit und verteilt diese an Bekannte und hängt Plakate in Geschäften, Arztpraxen etc. aus. Vielen Dank für die Mithilfe.

    Außerdem suchen wir für Camissio wieder Gastfamilien. Wer vom 24./25. Juni bis zum 1. Juli Gäste aufnehmen kann, der kann sich bei Kai Maaß melden. Dies ist ein wichtiger Dienst für unsere jährliche Kinderwoche. Der organisatorische Aufwand für euch ist überschaubar. Bei Fragen gerne melden!

  • Hilfe für Menschen aus und in der Ukraine
    Bitte beachtet die Informationen der Allianzmission und FeG Katastrophenhilfe die aufzeigen, wie wir in dieser herausfordernden Krise als Gemeinde und als Einzelpersonenhelfen können. Die Möglichkeiten reichen von aktuellen Gebetsanliegen über Spendenaktionen bis hin zu Möglichkeit, kurzfristig Menschen aufzunehmen.

    Links: https://feg.de/ukrainehilfe/  und https://feg.de/feg-ukrainehilfe-allianz-mission/