Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 08.12.2023

Früher war alles besser. So hört man es oft, wenn Menschen über die Vergangenheit reden. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich bezweifle es. Früher war es halt anders.

Die heutige Tageslosung aus Jesaja 43,18-19 möchte uns lehren, nicht nach hinten zu schauen, sondern unseren Blick auf das, was vor uns ist zu legen und auf die Wunder unserer Zeit. Wir lesen:

„Denkt nicht an das Frühere, und auf das Vergangene achtet nicht! 19 Siehe, ich wirke Neues! Jetzt sprosst es auf. Erkennt ihr es nicht? Ja, ich lege durch die Wüste einen Weg, Ströme durch die Einöde.“

Die hier beschriebene Zukunft wird beschrieben als ein Zeitalter, wo Gott auf neue Weise schaffen und wirken wird. Diese Transformation hin zu etwas Neuem wird so überwältigend sein, dass selbst in Wüsten auf einmal Leben möglich sein wird. Wenn durch Wüsten Flüsse fließen und in Wüsten auf einmal Pflanzen wachsen, dann ist dies wahrlich ein Zeichen für das Zeitalter Gottes.

Natürlich sollten wir diese Veränderung nicht nur physisch, sondern insbesondere geistlich erwarten. Und das passiert bereits jetzt. Wir reden nicht von einer fernen Zukunft, sondern von Gottes Wirken, das bereits heute genauso bei uns im Leben möglich ist. In den Wüsten unseres Lebens tut Gott Wunder und macht neues Leben möglich.

Derzeit höre ich gerne das Lied „Ein Gott der das Meer teil“ von Timo Langer. In dem Lied wird deutlich, dass es mit Gott an unserer Seite immer Hoffnung gibt, denn er ist ein Gott der Wunder tut.

Im Lied heißt es:

Wenn bei dir Lahme wieder gehen

Taube hörn und Blinde sehen

Bin ich gewiss, dass alles möglich ist

Wenn du zerbrochne Herzen heilst

Und aus der Sklaverei befreist

Kein Zweifel mehr, dass alles möglich ist

Gott der Wunder, du bist hier

Und ich weiß tief in mir

Bei einem Gott, der das Meer teilt

Da ist immer ein Weg

Da ist immer noch Hoffnung

Wenn’s scheinbar nicht weitergeht

Ein Gott, der das Meer teilt

Kommt nicht zu spät

Da ist immer noch Hoffnung

Mein Gott bahnt immer einen Weg

Bahnt immer einen Weg

Nachhören kannst du das Lied hier: https://www.youtube.com/watch?v=vPqFW1wv9n4

All dies schenkt mir unglaublich viel Hoffnung für die Alltagswüsten, die wir doch immer wieder erleben. Deshalb lass dich von Jesaja ermutige und schaue nach vorne, hin zu Gott der Neues schaffen wird.

Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst am 10. Dezember — Gottesdienst am 2. Advent
    Predigt: Kai Maaß Text: Hohelied 2,8-13
  • Gottesdienst am 17. Dezember — KiGo Weihnachtsfeier am 3. Advent
  • Camissio
    Die Anmeldephase für Camissio (15. bis 19.7.) hat begonnen. Die ersten Anmeldungen sind auch schon reingekommen, meldet gerne eure (Enkel)Kinder an und macht fleißig Werbung: https://camissio.de/geisweid/
  • Adventssingen am 9. Dezember um 16:00 Uhr
  • Chorprobe für Heiligabend am 14.12. um 18:30 Uhr
  • Mutig Miteinander: Ein inspirierender Vormittag für alle Mitarbeitenden
    Mutig Miteinander ist eine online Format des Bundes FeG für alle Mitarbeitende. Am 20. Januar werden von 10:00 bis 13:00 Uhr zahlreiche Workshops angeboten mit tollen Inhalten für dich und deine Mitarbeit. Alle weitere Informationen mit der Workshop-Übersicht, sowie dem Anmeldeformular gibt es hier: https://mutigmiteinander.feg.de
  • Gottesdienste in der Weihnachtszeit
    24.12. um 16:30 Uhr – Gottesdienst an Heiligabend (mit Livestream)
    25.12. um 10:00 Uhr – Gottesdienst an Weihnachten
    31.12. um 10:00 Uhr – Gottesdienst
    1.1. um 15:00 Uhr – Gottesdienst an Neujahr
  • Liedwünsche für den Gottesdienst am 25. Dezember
    Ähnlich wie letztes Jahr wollen wir im Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag viel miteinander singen. Denn Weihnachtslieder sing man leider nur einmal im Jahr. Liedwünsche können wir Silke Zwilling oder Kai Maaß geäußert werden.
  • Projektchor für Kinder
    Wir freuen uns, dass wir ab Februar einen Projektchor für Kinder anbieten können. Alle Kinder zwischen 5 und 10 Jahre proben dann jeweils am Dienstagnachmittag gemeinsam Lieder für Ostern. Mehr Informationen folgenden zeitnah.