Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 21.12.2023

Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern.
So sei nun Lob gesungen dem hellenMorgenstern!
Auch wer zur Nacht geweinet, der stimme froh mit ein.
Der Morgenstern bescheinet auch deine Angst und Pein.

Dies ist die erste Strophe vom Lied „Die Nacht ist vorgedrungen“ von Jochen Klepper. Dieses Bild von der endenden Nacht ist ein Bild der Adventszeit. Wir haben eine Erwartungshaltung, weil das Licht Gottes im Kommen ist. Das Licht ist so stark, dass es selbst Leid und Schmerz trifft. Und mit dem Licht des hellen Morgensterns erhellt.

Wer dieser Morgenstern ist, erfahren wir in Offenbarung 22,16: „Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt. Er soll all das bezeugen, was die Gemeinden betrifft. Ich bin der Spross aus der Wurzel Davids, sein Nachkomme. Ich bin der helle Morgenstern.“

Jesus als der helle Morgenstern, der das Ende der Nacht einläutet. Ein Bild voller Hoffnung. Hoffnung in einer Zeit, wo wir Hoffnung so bitter nötig haben. Hoffnung, die auch Jochen Klepper voller Verzweiflung gesucht hat. Er war Mitglied der SPD und somit auf dem Radar der Nazis sowieso schon relativ weit oben. Außerdem war er seit 1931 mit einer Jüdin verheiratet und schon 1933 klagte er über Probleme mit den Nazis wegen seiner Frau.

Seine Frau brachte zwei Töchter mit in die Ehe. Es gelang ihnen, dass die Ältere nach England fliegen konnte. Die Jüngere musste zu Hause bleiben. Das die ganze Familie hätten fliehen müssen, erkennen sie leider viel zu spät. Er befindet sich in einer ausweglosen Situation. Die zunehmende Judenfeindlichkeit bekommen er und seine Familie immer stärker zu spüren. Der Schmerz trifft sie mit voller Wucht. „Auch wer zur Nacht geweinet“ … – Jochen Klepper weiß, also genau, wovon schreibt, wenn er diese Worte wählt. Gründe genug zum Weinen hatte er ja.

Und so sucht er bei Jesus Hoffnung. Die Hoffnung Gottes als letzten Ausweg. Als ein Zufluchtsort.

Diese Strophe nimmt darauf Bezug, dass die dunklen Zeiten bald ein Ende haben werden. Mit dem Kommen von Jesus an Weihnachten wurde das Ende von Bosheit und Gottlosigkeit eingeläutet. Wobei die Bosheit der Welt auch heute noch dominiert.

Eine gute Nachricht ist die vom Kommen Jesu. Und so fordert er uns auf, mit einzustimmen in sein Lied: „Auch wer zur Nacht geweinet, der stimme froh mit ein“. In Anbetracht der Situation und den Dingen, die wir oft erleben, ist das eigentlich eine unmögliche Aufforderung. Es funktioniert nur, wenn wir hinschauen zum hellen Morgenstern: Jesus.

Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst am 24. Dezember — Gottesdienst an Heiligabend
    Predigt: Kai Maaß
    Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=pU3RNIPGiXA 
  • Gottesdienste in der Weihnachtszeit
    25.12. um 10:00 Uhr – Gottesdienst an Weihnachten (Predigt: Kai Maaß)
    31.12. um 10:00 Uhr – Gottesdienst (Predigt: Silke Zwilling)
    1.1. um 15:00 Uhr – Gottesdienst an Neujahr (Predigt: Kai Maaß)
    8.1. um 10:00 Uhr – Gottesdienst (Predigt: Kai Maaß)
  • Camissio
    Die Anmeldephase für Camissio (15. bis 19.7.) hat begonnen. Die ersten Anmeldungen sind auch schon reingekommen, meldet gerne eure (Enkel)Kinder an und macht fleißig Werbung: https://camissio.de/geisweid/
  • Mutig Miteinander: Ein inspirierender Vormittag für alle Mitarbeitenden
    Mutig Miteinander ist ein online Format des Bundes FeG für alle Mitarbeitende. Am 20. Januar werden von 10:00 bis 13:00 Uhr zahlreiche Workshops angeboten mit tollen Inhalten für dich und deine Mitarbeit. Alle weitere Informationen mit der Workshop-Übersicht, sowie dem Anmeldeformular gibt es hier: https://mutigmiteinander.feg.de
  • Winterspielplatz 2024
    Wir freuen uns, dass wir vom 22.01. bis 26.01. täglich von 15:00 bis 18:00 Uhr wieder Winterspielplatz haben! Die Flyer liegen nun im Foyer aus. Für die Betreuung der Spielestationen werden viele Mitarbeiter/-innen benötigt. Helfer/-innen können sich gerne schon bei Kai Maaß melden und sagen, in welchem Zeitraum sie helfen können.
  • Gemeindeversammlung am 4. Februar
    In der Gemeindeversammlung am 19. November hat die Gemeindeleitung den Mitgliedern vorgeschlagen, Anfang des kommenden Jahres über die Berufung von Kai Maaß als Hauptpastor unserer Gemeinde sowie von Silke Zwilling als Gemeindereferentin abzustimmen. Silke und Kai sehen beide ihren aktuellen Platz in unserer Gemeinde und stehen für eine Berufung gerne zur Verfügung.
    Silkes Berufung würde eine unbefristete Teilzeitanstellung mit 25 Wochenstunden umfassen und sie würde Teil der Gemeindeleitung. Ihr bisheriges Aufgabenspektrum würde um weitere geistliche Inhalte erweitert.
    Kai erledigt bereits heute viele Aufgaben eines Hauptpastors. Dafür würde er offiziell berufen und weitere Schwerpunkte setzen. Gleichzeitig möchte er auch zukünftig der Kinder- und Jugendarbeit – mit reduzierten zeitlichen Umfang – eng verbunden bleiben.
    Der einstimmige Vorschlag der Gemeindeleitung war das Ergebnis der beobachteten positiven Entwicklung der Gemeindearbeit während der letzten Monate sowie der persönlichen Entwicklung von Kai und Silke. Die Reaktion der Gemeinde auf den Vorschlag scheint diese Wahrnehmung zu bestätigen und hat die Gemeindeleitung dazu veranlasst, eine Gemeindeversammlung für die Berufungsabstimmung am 4. Februar 2024 zu planen.
    Die externe Pastorensuche wird nicht zuletzt aufgrund der Regularien des bislang mit der Suche beauftragten AKPW (Arbeitskreis für Pastorenwechsel im BFeG) bis zur Berufungsabstimmung eingestellt.
    Bei Bedarf soll es im Vorfeld der geplanten Gemeindeversammlung die Möglichkeit geben, offene Fragen an Silke und Kai zu stellen sowie mit der Gemeindeleitung über die Berufung zu diskutieren. Die Gemeindeleitung bittet darum, ihr Wünsche nach einem entsprechenden Gesprächstermin bis Anfang Januar mitzuteilen.
  • Projektchor für Kinder
    Wir freuen uns, dass wir ab Februar einen Projektchor für Kinder anbieten können. Alle Kinder zwischen 5 und 10 Jahre proben dann jeweils am Dienstagnachmittag gemeinsam Lieder für Ostern. Mehr Informationen folgenden zeitnah.