Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. (Mt 18, 20)

Gedanken und Informationen zum Wochenende, 5.1.2024

„Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“

Manchmal hört man Menschen sagen: Die drei besten Worte auf der Welt sind: Ich liebe dich. Denn diese Worte drücken Zuneigung aus und lassen uns wissen: Wir sind geliebt. Eine Liebe wird erwidert. Wir müssen nicht alleine sein.

Johannes präsentiert uns in diesem Vers drei Worte, die diese menschliche Aussage noch einmal überbieten. Gott ist Liebe. Drei Worte, die einfach alles ändern können. Weil sie zeigen, wie Gott zu uns steht. Weil sie zeigen: Gott ist anders. Er ist nicht der böse Richter, sondern er ist die Liebe. Eine Liebe, die nicht nur für sich bleiben kann, sondern die sich auf den Weg macht und eine Sehnsucht hat, Beziehung mit den Menschen zu haben.

Wenn man uns also auffordern würde, in einem kurzen Satz das Wesen Gottes zu beschreiben, dann werden wir sicherlich immer wieder auf diesen Satz von Johannes schauen muss. Gott ist Liebe. Denn dies fast den Kern der biblischen Botschaft zusammen. Es zeigt uns, wie Gott uns begegnen möchte.

Aber gleichzeitig werden wir auch vor die Frage gestellt, was wir denn mit dieser Liebe machen. Annehmen oder ablehnen? Das Gott die Liebe ist, daran hat Johannes keine Zweifel, das steht für ihn fest. Diese Liebe hat Johannes so im Leben berührt, dass er folgendes über sich selber schreibt:

Wir haben die Liebe erkannt. Wir haben an die Liebe geglaubt. Beides beschreibt Handlungen die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft betreffen. Er beschreibt damit also, wie er Gott kennengelernt hat, wie er mit Gott lebt und wir er immer bei Gott sein wird.

Es ist spannend, darüber nachzudenken, wie Erkenntnis und Glauben hier zusammenwirken. Denn mit Glaube verbinden die meisten Menschen sicherlich etwas Ungewisses, etwas, wo wir uns einfach nicht ganz sicher sein können. Ich glaube, das Wetter wird gut. Da steckt eine Ungewissheit drin. Wir wissen nicht, ob es wirklich gut sein wird.

Beim Glauben an Gott verhält es sich anders. Das ist tiefer. Es ist mehr. Es ist mehr als bloßer Glaube, es geht auch um eine Erkenntnis. Das hat etwas mit Wissen zu tun. Vielleicht die Welt beobachten und daraus Schlüsse für den Glauben und die Liebe Gottes zu ziehen. Christliche Erkenntnis ist vertrauendes, gläubiges Erfassen der Liebe Gottes.

Du bist eingeladen, die Liebe Gottes zu erkennen und an sie zu glauben. Die Einladung Gottes an dich lautet in drei Worten: Gott ist die Liebe.

Informationen aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst am 7. Januar
    Predigt: Kai Maaß
  • Gottesdienst am 14. Januar
    Predigt: Bernd Brockhaus
  • Camissio
    Die Anmeldephase für Camissio (15. bis 19.7.) hat begonnen. Die ersten Anmeldungen sind auch schon reingekommen, meldet gerne eure (Enkel)Kinder an und macht fleißig Werbung: https://camissio.de/geisweid/
  • Mutig Miteinander: Ein inspirierender Vormittag für alle Mitarbeitenden
    Mutig Miteinander ist ein online Format des Bundes FeG für alle Mitarbeitende. Am 20. Januar werden von 10:00 bis 13:00 Uhr zahlreiche Workshops angeboten mit tollen Inhalten für dich und deine Mitarbeit. Alle weitere Informationen mit der Workshop-Übersicht, sowie dem Anmeldeformular gibt es hier: https://mutigmiteinander.feg.de
  • Winterspielplatz 2024
    Wir freuen uns, dass wir vom 22.01. bis 26.01. täglich von 15:00 bis 18:00 Uhr wieder Winterspielplatz haben! Die Flyer liegen nun im Foyer aus. Für die Betreuung der Spielestationen werden einige Mitarbeiter/-innen benötigt. Helfer/-innen können sich gerne bei Kai Maaß melden und sagen, in welchem Zeitraum sie helfen können oder  sich im Foyer in die Listen eintragen.
  • Projektchor für Kinder
    Wir laden ein zum Projektchor für Kinder. Eingeladen sind Kinder zwischen 5 und 10 Jahren, die Spaß am Singen haben. Die Proben starten am 6. Februar und finden jeweils dienstags von 16:45 bis 18 Uhr im Gemeindehaus (Parkettsaal) statt.
    Der Auftritt des Chors ist für Ostersonntag (31.März) im Gottesdienst geplant. Über zahlreiche Anmeldungen freuen sich die Organisatorinnen Caro Böcking und Lydia Ankele.
  • Café Connect
    Das Café Connect startet am 12. Januar. Vielen Dank für eure Gebete für gute Begegnungen!
    Vielen Dank auch für alle Unterstützung beim Kuchenbacken im vergangenen Jahr!Wer uns wieder einen Kuchen spenden möchte, kann sich in die Liste an der Pinnwand eintragen oder eine Mail an silke.zwilling@feg.de schreiben.
  • Allianzgebetswoche 2024
    Unter dem Motto „Vision für Mission“ findet vom 14. bis 21. Januar die diesjährige Gebetswoche der Evangelischen Allianz Siegen statt. Unterschiedliche Gemeinden beteiligen sich daran und gestalten die einzelnen Gebetstreffen. Alle Details sind auf der Homepage unter https://ead-siegen.de/sample-page/allianz-gebetswoche-2024/ und in den ausliegenden Flyern zu finden.
  • Gemeindeversammlung am 4. Februar
    In der Gemeindeversammlung am 19. November hat die Gemeindeleitung den Mitgliedern vorgeschlagen, Anfang des kommenden Jahres über die Berufung von Kai Maaß als Hauptpastor unserer Gemeinde sowie von Silke Zwilling als Gemeindereferentin abzustimmen. Silke und Kai sehen beide ihren aktuellen Platz in unserer Gemeinde und stehen für eine Berufung gerne zur Verfügung.
    Silkes Berufung würde eine unbefristete Teilzeitanstellung mit 25 Wochenstunden umfassen und sie würde Teil der Gemeindeleitung. Ihr bisheriges Aufgabenspektrum würde um weitere geistliche Inhalte erweitert.
    Kai erledigt bereits heute viele Aufgaben eines Hauptpastors. Dafür würde er offiziell berufen und weitere Schwerpunkte setzen. Gleichzeitig möchte er auch zukünftig der Kinder- und Jugendarbeit – mit reduzierten zeitlichen Umfang – eng verbunden bleiben.
    Der einstimmige Vorschlag der Gemeindeleitung war das Ergebnis der beobachteten positiven Entwicklung der Gemeindearbeit während der letzten Monate sowie der persönlichen Entwicklung von Kai und Silke. Die Reaktion der Gemeinde auf den Vorschlag scheint diese Wahrnehmung zu bestätigen und hat die Gemeindeleitung dazu veranlasst, eine Gemeindeversammlung für die Berufungsabstimmung am 4. Februar 2024 zu planen.
    Die externe Pastorensuche wird nicht zuletzt aufgrund der Regularien des bislang mit der Suche beauftragten AKPW (Arbeitskreis für Pastorenwechsel im BFeG) bis zur Berufungsabstimmung eingestellt.
    Bei Bedarf soll es im Vorfeld der geplanten Gemeindeversammlung die Möglichkeit geben, offene Fragen an Silke und Kai zu stellen sowie mit der Gemeindeleitung über die Berufung zu diskutieren. Die Gemeindeleitung bittet darum, ihr Wünsche nach einem entsprechenden Gesprächstermin bis Anfang Januar mitzuteilen.